Seite auswählen

WFA
Wohnen für Alle, Projekt Schittgablerstrasse München

 

Projektpartner der ARGE Bündnis Wohnen für Alle 2016: Preuss GmbH und Maier.Neuberger.Architekten GmbH
mit terra nova Landschaftsarchitekten
München 2016 -2017
2.800 m2 GF, 45 geförderte Mietwohnungen
Objektplanung LP 1–4

 

Mit dem Woh­nungs­bau Sofort­pro­gramm „Wohnen für Alle“ der Lan­deshaupt­stadt München sollen exper­i­mentelle Wege im Woh­nungs­bau erprobt wer­den. Ziel des Pro­jek­tes ist die Real­isierung von qual­itätsvollen und kostengün­sti­gen Woh­nun­gen in Mod­ul­bauweise mit ein­er möglichst kurzen Bauzeit.

 

Die Chan­cen und Poten­ziale der Mod­ul­bauweise liegen im Baukas­ten­prinzip gle­ich­er und damit kostengün­stig herzustel­len­der Ele­mente. Der damit ver­bun­de­nen Stan­dar­d­isierung und Wieder­hol­ung begeg­net der Entwurf mit ein­er bewusst bauskulp­turalen Raumkom­po­si­tion.

 

Die vier annäh­ernd bau­gle­ichen Gebäudeskulp­turen bilden durch räum­lichen Ver­satz abwech­sel­nd grüne und befes­tigte Höfe. Ent­lang eines verbinden­den Fußgänger-Steges, der zu den Freibere­ichen als Sitzbank fungiert, entste­ht eine abwech­slungsre­iche Abfolge von Gebäu­den und Freiräu­men mit dem Gemein­schaft­shaus als beson­deren Ort und Zen­trum des Quartiers.

 

Die Lärchen­holzver­schalung der Fas­saden ver­weist auf die Holzkon­struk­tion der Mod­ule. Durch geschoss­weise Bän­derung und Vari­a­tion der Mod­ule entste­hen Häuser mit dem kon­struk­tiv­en Vorteil serieller Pro­duk­tion und dem Erschei­n­ungs­bild indi­vidu­eller Unikate.