Seite auswählen

NÖR
Döderleingelände Nördlingen

Realisierungswettbewerb (Ankauf)
mit terra.nova landschaftsarchitektur
Nördlingen 2015

Das Are­al ist im Vorder­grund der einzi­gar­ti­gen Alt­stadt­sil­hou­ette Nördlin­gens gele­gen.

Wurde das Gelände auf­grund sein­er bish­eri­gen Nutzung bis­lang als Rand­lage der Stadt emp­fun­den, bietet sich durch die neue Bebau­ung die Chance zur Neuori­en­tierung und For­mulierung ein­er neuen Schicht vor den Toren der Stadt, zur Ver­flech­tung von Fuß- und Rad­wege­verbindun­gen mit dem Kern­stadt­bere­ich.

Die Bebau­ungsstruk­tur definiert nach Osten hin eine urbane Raumkante, die den Kon­text auf­greift und zugle­ich eine gegliederte Abfolge ver­schieden­er Nutzungs- und Wohn­for­men in eine gemein­same Struk­tur ein­bindet. Die mäan­dri­erende Form ist der Mor­pholo­gie des Ortes unter­ge­ord­net, wech­selt dabei zwis­chen hal­böf­fentlichen Wohn­höfen und pri­vat­en Grün­bere­ichen, for­muliert den baulichen Lärm­schutz für das Are­al und bindet Bestands­ge­bäude selb­stver­ständlich ein.