Seite auswählen

DAC
Max II. München

Lärmschutzbebauung an der Dachauer Straße München
Realisierungswettbewerb (4. Preis)
mit Adler & Olesch Landschaftsarchitekten
München 2014
7.400 m2 GF, 100 Wohneinheiten, Wohncafé, Nachbarschaftstreff

Die Trans­for­ma­tion eines typ­is­chen Wohn­quartiers der 50er Jahre in eine zeit­gemäße neue Nach­barschaft wird durch den Erhalt, die Stärkung und Neuin­ter­pre­ta­tion der ort­sprä­gen­den Ele­mente geschaf­fen. Dies geschieht vor allem durch den weit­ge­hen­den Erhalt des mächti­gen Baumbe­standes. Dabei entste­ht durch die dif­feren­zierte Gestal­tung der Höfe ein bre­ites Ange­bot für ver­schiedene Bewohn­er, Altersstufen und Inter­essen.

Grund­lage des Pla­nungs- und Freiraumkonzepts ist die Aus­bil­dung der Lärm­schutzbe­bau­ung als Lauben­gang­ty­pus, verklei­det durch einen gefal­teten Screen aus chang­ieren­dem Streck­met­all. Das prä­gende Erschei­n­ungs­bild des Gebäudes an der Dachauer Straße nimmt Bezug auf die geometrischen Fas­sadengestal­tun­gen der 50er Jahre vor Ort und überträgt das Prinzip auf alle geplanten Neubaut­en.

Es entste­ht eine Verknüp­fung von sach­lich­er Architek­tur mit expres­siv akzen­tu­iert­er Gestal­tung.